Wikingerschatz aus Gold und Silber gefunden

Regelmäßig hört man inzwischen von Schatzfunden, die durch einen Metalldetektor ans Licht der Welt kamen. In diesem Fall wurde man in Schottland fündig und der Schatz kann sich sehen lassen – mehr als 100 Artefakte aus Gold und Silber konnte der Schatzsucher der Erde entreissen und meldete den Fund vorbildlich bei den Behörden.

Offensichtlich sind die gefundenen Gegenstände ursprünglich im Besitz der Wikinger gewesen und mehr als 1000 Jahre alt. Der Wert des Schatzes wird auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt. Unter anderem war ein großes silbernes Kreuz im Konvolut enthalten, das für die Zeit ein ganz besonderes Belegstück der hohen Handwerkskunst ist.

Hier finden Sie den kompletten Artikel und auch ein Video, in dem die Fundstücke präsentiert werden:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/wikinger-in-schottland-wertvoller-schatz-entdeckt-a-997023.html

Comments are closed.