Fast zu schön für eine Wertanlage

Wikingerschatz aus Gold und Silber gefunden

Regelmäßig hört man inzwischen von Schatzfunden, die durch einen Metalldetektor ans Licht der Welt kamen. In diesem Fall wurde man in Schottland fündig und der Schatz kann sich sehen lassen – mehr als 100 Artefakte aus Gold und Silber konnte der Schatzsucher der Erde entreissen und meldete den Fund vorbildlich bei den Behörden.

Offensichtlich sind die gefundenen Gegenstände ursprünglich im Besitz der Wikinger gewesen und mehr als 1000 Jahre alt. Der Wert des Schatzes wird auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt. Unter anderem war ein großes silbernes Kreuz im Konvolut enthalten, das für die Zeit ein ganz besonderes Belegstück der hohen Handwerkskunst ist.

Hier finden Sie den kompletten Artikel und auch ein Video, in dem die Fundstücke präsentiert werden:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/wikinger-in-schottland-wertvoller-schatz-entdeckt-a-997023.html

Inder trägt Hemd aus 4 kg Gold zum Geburtstag

Es gibt ja so Sachen, die gibts garnicht. Zum Beispiel der Inder Pankaj Parakh, der sich anlässlich seines 45. Geburtstags ein Goldhemd aus 4 kg Feingold hat herstellen lassen. Insgesamt 20 Goldschmiede aus Mumbai sollen an dem Hemd gearbeitet haben, welches letztlich mehr als 150.000 $ gekostet haben soll. Schöner macht das Hemd ihn zwar nicht, beweist aber den mehr als exklusiven Geschmack und schindet bestimmt richtig Eindruck. Ein Foto von dem Kleidungsstück aus Gold finbden Sie hier:

http://www.sz-online.de/nachrichten/inder-traegt-vier-kilo-schweres-hemd-aus-gold-zum-geburtstag-2899588.html

Altersvorsorge mit Goldschmuck

Heute möchten wir uns einer etwas anderen Art der Altersvorsorge zuwenden, nämlich der Investition und hochwertigen Goldschmuck, welcher neben klassischen Anlagemetallen wie Münzen und Barren durchaus eine Alternative sein kann. Diese lassen sich natürlich leichter weiterverkaufen, sind aber eben nicht so schön wie Schmuck und können eben auch nicht zu festlichen Anlässen getragen werden.

Je nach gewünschtem Investitionsvolumen kann man sich dabei einfach nur für Goldschmuck entscheiden, wobei es nach oben keine Grenze gibt. Insbesondere Diamantenschmuck kennt nach oben nahezu keine Grenze, je nachdem wie wertvoll die eingesetzten Diamanten sind. In jedem Fall sollte man sich als Investor vorher aufklären lassen, welchen Wert die Edelmetalle und Diamanten tatsächlich haben und wie hoch der Anteil für die Herstellung ist, denn sollte man den Goldschmuck eines Tages verkaufen wollen, wird Ihnen vom Händler lediglich der tatsächliche Materialwert bezahlt werden, ganz egal wie schön und kunstvoll das jeweilige Schmuckstück gefertigt ist.

Außerdem sollte man darauf achten, nur Schmuck mit einem hohen Edelmetallanteil wie zum Beispiel 900er oder 999er Gold zu kaufen.

Sollten Sie sich für einen Anbieter interessieren, lohnt ein Besuch bei Goldschmuck von adamence.de – ein Händler für Goldschmuck, Silberschmuck und Diamantenschmuck.

Heubach Edelmetalle aus Nürnberg

Neu vorstellen brauchen wir Heubach Edelmetalle glaube ich nicht, denn immerhin gehört Heubach mit einer Tradition von über 55 Jahren  zu den ältesten Edelmetallhändlern in Deutschland. Bekannt ist Heubach Edelmetalle in den letzten Jahren durch die stets günstigen Verkaufskurse. Das große Sortiment von Goldbarren und Goldmünzen, Silberbarren und Silbermünzen, Platin Palladium sowie Diamanten wird ausführlich bis ins Detail im OnlineShop bebildert und beschrieben. Doch Heubach hat nicht nur einen OnlineShop, sondern einen weiteren großen Vorteil mit dem Standort Nürnberg direkt am Autobahnkreuz A3 A6 A9 nach 300m nach der Ausfahrt und ist damit leicht und schnell erreichbar.

Seit Jahren findet man Heubach im Preisvergleich immer unter den ersten. Auch steht hierbei eine gewisse Beständigkeit dahinter. Im Ankauf dagegen werden hier oft die besten Preise angeboten und bei einer ordentlichen uns seriösen Abwicklung und Bearbeitung auch sofort ausgezahlt. Wenn man nun die Verkaufspreise und die Ankaufspreise gegenüberstellt, so bleibt für den Kunden eine attraktive und kleine Differenz.

Ein neuer Schwerpunkt wurde nun auch noch mit dem Altgold Ankauf eröffnet. Ob nun alter Schmuck oder Zahngold, sowie Silberbesteck oder Platinreste werden zu hohen Kursen angekauft. Dies wird transparent im OnlineShop beschrieben, welches Gramm wie viel wert ist. Die Aufarbeitung von Altgold ist durch moderne Technik wie der Röntgenspektralanalyse sehr professionell und transparent für den Endkunden.

Selbstverständlich haben wir durch Testkäufe und einer kleinen Meinungsumfrage den Bewertungsstand von 4,8/5 unter die Lupe genommen. Als Ergebnis können wir berichten, dass dieser nicht zu viel verspricht und können dies knapp zusammenfassen: schnell günstig zuverlässig.

Altgold_Heubach_Edelmetalle

Mutig: Inder wollte Goldbarren im Körper schmuggeln

Der Begriff Körperschmuggel dürfte eigentlich eher aus dem Drogenhandel bekannt sein, wo die Rauschmittel durch schlucken im Darmtrakt landen und dann im besten Fall nach der Ankunft vom Körper wieder ausgeschieden werden. Diesen Vorgang wollte sich auch ein Inder zunutze machen, indem er zwölf jeweils 33 Gramm schwere Goldbarren verschluckte.

Der 63jährige hatte gehofft, diese auf der Reise von Singapur nach Indien unverzollt in sein Heimatland zu schmuggeln. Der Plan schlug fehl, denn das Gold blieb im Darm stecken und musste letztlich von Chirurgen aufwändig entfernt werden.

Verbrechen lohnt sich eben nicht, denn wer möchte sich schon zwölf Goldbarren aus dem Körper operieren lassen, um danach in Polizeigewahrsam genommen zu werden?

Quelle: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/4615934/der-mann-mit-dem-gold-im-darm.html

Exchange AG jetzt mit Online-Shop

Die Exchange AG aus Berlin ist neuerdings auch mit einem eigenen Online-Shop präsent, in dem Goldmünzen, Silbermünzen, Silberbarren und Goldbarren direkt im Internet bestellt werden können.

Der Händler bietet eine schnelle Lieferung und sichere Zahlungsabwicklung an, ersteres ist bei vielen anderen Edlemetallhändlern ja leider nicht der Fall. Selbstverständlich werden die Edelmetalle versichert versendet, die Versandkosten beginnen bei 11,90 Euro und sind damit vergleichsweise durchaus moderat. Die Ware kann allerdings auch direkt online gekauft und dann im Ladengeschäft am Berliner Zoo abgeholt und mit Bargeld bezahlt werden.

Exchange ist bereits seit vielen Jahren als Edelmetallhändler aktiv und ist in dieser Branche nicht unbekannt. Die eKomi Bewertung ist exzellent!
350x250_70kb

Schatzfund in den USA: Paar findet 14000 Goldmünzen im Wert von 7,3 Millionen Euro

So ein Glück müsste man haben wie dieses Ehepaar, das auf dem eigenen Grundstück in Kalifornien einen Hortfund mit prägefrischen Goldmünzen, die alle im Zeitraum von 1847 bis 1894 geprägt wurden. Eigentlich waren die beiden nur mit dem Hund unterwegs, als sie unter einem Baum einen verrosteten Stahlkanister aus dem Boden schauen sahen. Bei näherer Betrachtung fanden Sie dann die Goldmünzen in dem Kanister und noch viele weitere. Angeblich handelt es sich um einen der “größten vergrabenen Schätze, die jemals in den USA aus dem Boden geholt wurden”.

Aus Angst vor der Öffentlichkeit haben sich die glücklichen Finder entschieden anonym zu bleiben und einen Teil der Verkaufserlöse für einen guten Zweck zu spenden!

Eine Fotoserie ist hier zu finden:

http://www.spiegel.de/fotostrecke/paar-findet-goldschatz-in-garten-fotostrecke-111577.html

Bundesbank zieht Gold aus Frankreich ab

Wie der Spiegel berichtet, zieht die Bundesbank sämtliche Goldreserven aus Paris ab. Das Gesamtvolumen des dort gelagerten Edelmetalls soll sich auf insgesamt 32 Tonnen belaufen haben, wobei inzwischen bereits ein Großteil nach Deutschland überführt wurde.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/bundesbank-loest-golddepot-in-paris-auf-a-944310.html

Zwei Goldmünzen in den USA für 5,7 Millionen Euro versteigert

Wie Spiegel Online in einem aktuellen Artikel berichtet, wurden zwei Goldmünzen in den USA für sensationelle 5,7 Millionen Euro versteigert. Dabei handelte es sich um die sogenannte “Brasher Doubloon” aus dem Jahre 1787 und den “Liberty Head Nickel”, eine 5 Cent Münze von 1923.

Der Artikel und ein Foto sind hier zu finden:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brasher-doubloon-und-liberty-head-nickel-versteigert-a-942968.html

Münzen und Barren sicher verkaufen

Wenn man über lange Zeit intensiv in Edelmetalle investiert hat, kommt auch der Tag, an dem man die Münzen und Barren aus Gold, Silber oder Platin auch wieder mit Gewinn weiterverkaufen möchte.  Als erstes sollte man sich über den aktuellen Edelmetallpreis informieren, damit beim Verkauf auch ein angemesseneer Preis erzielt werden kann. Danach sucht man sich einen Edelmetallhandel seines Vertrauens, an den man die Barren und Münzen verkaufen möchte, denn das ist in der Regel deutlich sicherer als ein Verkauf an Privatpersonen, denn hier ist ein Betrug nie ausgeschlossen (Diebstahl, Bezahlung mit Falschgeld usw.).

Ein solcher Edelmetallhändler ist zum Beispiel VanGoethem in Wien/Österreich. Hier kann man direkt mit seinen Edelmetallen vorbeikommen und den aktuellen Marktpreis anfragen. Kommt man überein, ist ein Verkauf gegen sofortiges Bargeld durchaus möglich. Auch per E-Mail können direkt Preis abgefragt und Käufe und Verkaufe von Gold, Silber und Platin getätigt werden.

Für den Verkauf von Edelmetallen sollte man möglichst den besten Zeitpunkt abpassen, wobei dies natürlich nicht immer möglich ist.. wenn dringend Bargeld für Investitionen benötigt wird. Bei allen Anlegern die aber schon länger dabei sind, dürfte der Gewinn bereits jetzt ohnehin schon sehr beträchtlich sein.